Kirche SZB

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Liebe Leserinnen und Leser!

„Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt;
nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende.“ Prediger 3,11
Dieses ungewöhnliche Wort schließt sich an das sehr poetische und bekannte Gedicht über die Zeit an: „Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde.“
Zu diesem Vers aus dem Alten Testament lässt sich schnell „Ja“ sagen, wenn es uns gut geht, wenn unserem Lebensplan nichts Störendes und Unangenehmes dazwischen kommt.
Was aber, wenn es nicht so gut läuft? Was ist, wenn unsere Planung nicht aufgeht, wenn die Zeit knapp wird, wenn Enttäuschung, Behinderung, Krankheit oder Tod unser Leben durcheinander bringen? In meiner Arbeit begegnen mir immer wieder Menschen, die in ihrem Leben viel Schweres durchgemacht haben, die auch davon berichten, die aber zugleich sagen: „Gott hat mir geholfen. Er ist mir auch in Leid und Not nahe gewesen. Er hat mir Kraft geschenkt, gangbare Wege gezeigt und Menschen zur Seite gestellt, auf die Verlass ist.“
Dieser Bibeltext bestätigt: Manches in unserem Leben bleibt unverständlich. Aber der Verfasser dieses Textes will trösten, denn er versichert uns: Gott hat einen Plan. Wir können diesen Plan nicht ergründen, aber wir können darauf vertrauen, dass es für unser Leben ein guter Plan ist.
Mit sommerlichen Grüßen
Ihr Pfarrer Rolf Scholz

AKTUELLE INFORMATIONEN AUS DEM GEMEINDLEBEN

aus
Schwarzenberg

aus
Emmaus

aus
Crandorf

NACHRICHTEN

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
M U S I K S O M M E R   2 0 1 8
 
16.08.2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü