Aktuelles aus Crandorf - Kirche SZB

Direkt zum Seiteninhalt
Kirchgemeinde Erla-Crandorf – Gemeindeveranstaltungen im Pfarrhaus – Informationen aus der Gemeinde

Christenlehre | 0.-2. Klasse        
montags | 15.30 Uhr *
Christenlehre | 3.-4. Klasse
montags | 14.30 Uhr *
Mädchenschar in Schwarzenberg
dienstags | 16.30 Uhr *
Jungschar in Schwarzenberg
donnerstags | 16.30 Uhr *
Kurrende ab 1. Klasse
freitags | 17.00 Uhr *
Junge Gemeinde
freitags | 18.00 Uhr | Hofgarten
Kirchenchor
dienstags | 20.00 Uhr
Posaunenchor
donnerstags | 19.30 Uhr
Frauendienst
Do | 20.2. und 19.3. | 15.00 Uhr
6.3. | 19 Uhr | Weltgebetstag
Mutti-Kind-Kreis
Mi | 5.2. und 4.3. | 9.30 Uhr
Mamapause
Fr | 7.2. und 13.3. | 19.45 Uhr
Gesprächskreis
Mo | 3.2.  und  2.3. | 19.30 Uhr
Kirchenvorstandssitzungen
Mi | 5.2. | 19.30 Uhr und
19.3. | 19.15 Uhr in St. Georgen
Gebet: für dich, für mich, für uns
mittwochs | 18.00 Uhr
* (außer in den Ferien)




Annett Illig begeisterte mit besonderem Konzertabend
Am Samstag vor dem 4. Advent hatte die Kirchgemeinde Erla-Crandorf zu einem besonderen Konzert in die Kirche eingeladen. Die in Bermsgrün geborene, nach ihrem Gesangsstudium wieder in ihre erzgebirgische Heimat zurückgekehrte Sopranistin Annett Illig hatte sich zu einem Weihnachtskonzert angekündigt. Sie arbeitet seit 2004 als freiberufliche Sängerin. Wichtige Bestandteile ihres künstlerischen Schaffens sind Liederabendprojekte sowie Konzertabende und Kirchenmusik. Mehrere CD-Produktionen geben Zeugnis von ihrer künstlerischen Arbeit. Passend zur Ankündigung auf den Einladungsplakaten: „Jedes Kind braucht einen Engel“, hatte die Künstlerin ein besinnliches und berührendes Programm aus Liedern, Rezitationen und Klavierstücken zusammengestellt. Dieses wurde dem Motto des Abends in jeglicher Weise gerecht. Begleitet von ihrem Pianisten Toralt Vogel interpretierte sie schlichte weltliche Advents- und bekannte kirchliche Weihnachtslieder. Hierbei durften natürlich auch Lieder in erzgebirgischer Mundart nicht fehlen. In ihren Rezitationen schlug Annett Illig einen weiten Bogen von Rainer Maria Rilke bis hin zum Buch der Psalter. Mit den bekannten Worten aus Psalm 91. Vers 11 - als Segensworte auf den Weg gesprochen - und der Weise „Maria durch ein Dornwald ging ...“ endete das Programm.
Das Publikum dankte den Künstlern mit viel Beifall. Annett Illig ihrerseits erfreute die Zuhörer in der gut besuchten Crandorfer-Kirche mit einer Zugabe in erzgebirgischer Mundart und lud hierzu alle zum Mitsingen ein. Mit der bekannten Weise: „Wenn´s draußen üms Haisel racht wattert un stürmt ...“ klang ein wunderschöner musikalischer Abend aus.
Christina Richter
Gottesdienst mit „Back to Life“ in Erla-Crandorf           
Zu einem besonderem Gottesdienst lädt die Kirchgemeinde Erla-Crandorf alle Freunde peppiger Kirchenmusik in ihr Gotteshaus ein. Zu erleben ist Chor und Band „Back to Life“, die diesmal unplugged, also ohne elektronische Verstärkung musizieren.
Zu erleben sind die Musikanten am Sonntag mit 13 Sängern im Satzgesang und Piano, Drums, Percussion, Gitarre, Bass. Das Programm reicht von Spiritual über Popularmusik bis hin zur christlichen Rock-und Popmusik.
Der Gottesdienst am 29. März beginnt um 10 Uhr.

21.03.2020
Zurück zum Seiteninhalt