Aktuelles aus Neuwelt - Kirche SZB

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kirchgemeinde Neuwelt – Gemeindeveranstaltungen im Pfarrhaus – Informationen aus der Gemeinde


Familienkreis
So | 11.6. | 15.00 Uhr

Seniorennachmittag
Di | 6.6., 4.7. und 1.8. | 14.30 Uhr

Kirchenvorstandssitzung
Mi | 7.6. und Di | 11.7. | 19.30 Uhr

Mutti-Kind-Kreis
Mi | 21.6. | 9.30 Uhr

Mütterkreis
Mi | 7.6. und 9.8. | 19.30 Uhr

Hauskreis im Pfarrhaus
Mi | 14.6., 28.6., 12.7. und 26.7. |
19.30 Uhr

Kleiner Gebetskreis
montags | nach Absprache
Großer Gebetskreis
Mo | 12.6. | 19.30 Uhr

Vorkurrende donnerstags | 15.00 Uhr *

Emmaus Kids donnerstags | 17.00 Uhr *

Kirchenchor donnerstags | 19.30 Uhr

Posaunenchor freitags | 19.30 Uhr
Gebetsgemeinschaft
samstags | 8.00 Uhr

Christenlehre
1. Klasse | donnerstags | 14.00 Uhr
2. Klasse | montags | 14.00 Uhr
3. Klasse  | donnerstags | 15.00 Uhr
4.-6.Klasse | donnerstags | 16.00 Uhr

Junge Gemeinde
freitags | 18.00 Uhr | Hofgarten

* (außer in den Ferien)

„Gebet für die Stadt“
Mo | 3.7. | 19.30 Uhr
Gemeindesaal Neuwelt
110 Jahre Posaunenchor „Emmaus“ Neuwelt
Im September feiern wir einen besonderen Geburtstag
Der Posaunenchor unserer Kirchgemeinde ist seit 110 Jahren ein fester Bestandteil des Gemeindelebens. Dieses Jubiläum feiern wir am 16. und 17. September mit unserer Gemeinde und Gästen sowie den Posaunenchören aus den Nachbargemeinden.
Geplant sind folgende Veranstaltungen: Am Samstag, dem 16. September,  laden wir um 19 Uhr alle zu einem Bläserkonzert ein. Es musiziert „brassissimo“, ein junges Bläserensemble aus Crottendorf.
Der Festgottesdienst beginnt am Sonntag um 14.30 Uhr.  Die Predigt wird unser Landesposaunenpfarrer Christian Kollmar halten.
Zur Ehre Gottes und uns allen zur Freude erklingen Bläserstücke aus verschiedenen Zeitepochen.
Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zum Kirchenkaffe eingeladen. Dabei sind wir auf die tatkräftige Unterstützung der Gemeinde angewiesen, um in altbekannter Weise die Verköstigung zu gewährleisten.
In dieser Zeit gibt es auch Gelegenheit, Grußworte und Glückwünsche zu übermitteln. Zum Abschluss erklingt dann noch einmal der Festchor auf dem Kirchhof.

Dank für Gemeindepädagogin Gerlinde Fritzsch kommt aus dem Herzen
Ein ganz großes Dankeschön sagen wir unserer Gemeindepädagogin Gerlinde Fritzsch: Wir verabschieden sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge in den Ruhestand. Natürlich gönnen wir ihr den jetzt vor ihr liegenden Lebensabschnitt. Er bringt ihr Zeit für sich und Dinge, die bisher zu kurz kamen. Aber mit ihr geht auch eine engagierte, liebevolle und geduldige Katechetin, die viele Kinder unserer Gemeinde beim Aufwachsen und beim Hineinwachsen ins Glaubensleben begleitet und gefördert hat.
Bereits im September 1993 übernahm sie die Arbeit als Katechetin und Gemeindepädagogin von Frau Georgi, der Ehefrau unseres damaligen Pfarrers Lothar Georgi.
Sowohl in der wöchentlichen Christenlehre für die Kinder der Klassen 1 bis 6 als auch im monatlichen Vorschulkinderkreis begeisterte sie die Jüngsten für ein Leben mit Jesus. Dabei sind ihr auch immer die Kinder besonders wichtig gewesen, die noch keinen Kontakt zu Jesus und der Bibel hatten. Bis heute ist es ihr ein Bedürfnis, den guten Samen des Glaubens in die Herzen der Kinder zu säen. Alle gingen und gehen immer gern in den Unterricht zu Gerlinde Fritzsch, in dem sie auf vielfältige Weise Wissen aus der Bibel vermittelt hat. Viele Erwachsene denken gern an ihre Christenlehrezeit bei Gerlinde Fritzsch zurück, in der sie spielerisch, mit Liedern, Basteleien und spannenden Erzählungen ihre ersten Erfahrungen mit dem christlichen Glauben gesammelt haben.
Wir erinnern uns nicht nur gern an viele schöne und aufwendig gestaltete Familien- und Taufgedächtnisgottesdienste, die Gerlinde Fritzsch in 24 Jahren Dienstzeit für uns gehalten hat, sondern auch für Andachten in Mütterkreis und Junge Gemeinde nahm sie sich Zeit und war stets bereit, mitzuwirken und sich einzubringen. Das war für uns als Kirchgemeinde gerade auch in Zeiten der Vakanz eine große Hilfe.
Ihre Arbeit ist geprägt vom Dienen am Nächsten, auch über ihr Anstellungsverhältnis hinaus. Ganz leise, ohne große Worte und meistens im Hintergrund, hat sie etwas unheimlich Wichtiges geleistet, nämlich in unseren Kindern und damit auch der Zukunft unserer Gemeinde, das Fundament für den christlichen Glauben zu bereiten und ihnen Lust auf ein Leben mit Jesus zu vermitteln.
Sie wird im Rahmen unseres Gemeindegottesdienstes am 18. Juni um 10 Uhr verabschiedet.
Wir danken Gerlinde Fritzsch für ihren Dienst in Neuwelt, wünschen ihr Gottes Segen für den neuen Lebensabschnitt und hoffen, dass sie vielleicht noch hin und wieder Zeit für unshat.
Wir danken unserem Christoph Wellner
Innerhalb des Familiengottesdienstes am Sonntag Jubilate, dem 7. Mai, wurde unser langjähriger  Kantor und Organist Christoph Wellner verabschiedet. Mit dem Ruhestand unserer Kantorkatechetin Katharina Georgi vor 20 Jahren hat er, selbst bereits im Ruhestand, diesen Dienst übernommen. Die Kirchgemeinde Neuwelt ist Christoph Wellner sehr dankbar, dass er 20 Jahre in Treue, mit viel Freude und Engagement als Kantor und Chorleiter gewirkt hat. Zu den Gottesdiensten, bei frohen und traurigen Anlässen hat er die Orgel gespielt und den Chor geleitet. Christoph Wellner wurde seitens des Kirchenvorstandes herzlich gedankt.
Auch die Mitglieder des Kirchenchores möchten Christoph Wellner für die gute  und vertrauensvolle Zusammenarbeit ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen. Wir werden diese segensreiche Zeit in Erinnerung behalten und hoffen, dass er uns als Sänger noch lange unterstützen kann.
Wir wünschen Christoph Wellner auch weiterhin Gottes Segen und Beistand.
In diesem Gottesdienst übernahm Helga Zink die Aufgabe des Orgelspielens in der Emmauskirchgemeinde. Sie wurde dazu eingesegnet.
Möge Helga Zink diesen Bereich der Kirchenmusik segensreich weiter führen und die Orgel zu Gottes Ehre und zur Freude der Gemeinde spielen.

V O R G E S T E L L T:
Unsere Vorkurrende
Schon die Jüngsten können ihre Gaben in unserer Gemeinde einbringen und unseren Herrn mit Liedern loben und preisen. In der Vorkurrende singen, tanzen, klatschen und hüpfen fünf bis zehn Jungen und Mädchen zur Ehre Gottes und zu unserer Freude, und das schon seit fast  zehn Jahren. Jeden Donnerstag  treffen sich um 15 Uhr (außer in den Ferien) die Kinder, um unter der Leitung von Helga Zink und Susanne Weidauer gemeinsam zu musizieren und um die Gemeinde im Gottesdienst dann regelmäßig mit dem Gelernten zu begeistern. Dabei steht natürlich die Frohe Botschaft im Vordergrund. Aber auch die Freude an Musik, Rhythmus und Gesang sollen spielerisch und ohne Leistungsdruck gefördert und damit auch die Lust und das Selbstverständnis für spätere Kirchenmusik geweckt werden.
Alle Kinder im Alter zwischen vier und sieben Jahren, die gern singen und eine Triangel und Klanghölzer bedienen können, sind zu den Übungsstunden herzlich eingeladen.

 
18.07.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü