Aktuelles aus Neuwelt - Kirche SZB

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kirchgemeinde Neuwelt – Gemeindeveranstaltungen im Pfarrhaus – Informationen aus der Gemeinde

Seniorennachmittag
Di | 10.4., 8.5. und 5.6. | 14.30 Uhr

Kirchenvorstandssitzung
Do | 19.4. | 19.15 Uhr | in St. Georgen
Do | 24.5. | 19.30 Uhr

Mutti-Kind-Kreis
Mi | 25.4. und 23.5. | 9.30 Uhr

Mütterkreis
Mi | 11.4. und 9.5. | 19.30 Uhr

Familienkreis
So | 6.5. | 15.00 Uhr

Hauskreis im Pfarrhaus
Mi | 4.4., 18.4., 2.5., 16.5. und 30.5. | 19.30 Uhr

Kleiner Gebetskreis
montags nach Absprache

Großer Gebetskreis
Mo | 7.5. | 19.30 Uhr

Vorkurrende
mittwochs | 17.00 Uhr*  

Emmaus Kid´s
donnerstags | 17.00 Uhr*

Kirchenchor
donnerstags | 19.30 Uhr  

Posaunenchor
dienstags | 19.00 Uhr  

Gebetsgemeinschaft
samstags | 8.00 Uhr

Christenlehre
1.-2. Klasse | mittwochs | 16.00 Uhr
3.-4. Klasse | mittwochs | 17.00 Uhr
5.-6. Klasse | Mädchenschar | dienstags Hofgarten | 16.30 Uhr
5.-6. Klasse | Jungschar | donnerstags Hofgarten | 16.30 Uhr

Junge Gemeinde
freitags | 18.00 Uhr | Hofgarten

* (außer in den Ferien)




Herzliche Einladung zum Singspiel „Der Turmbau zu Babel“
mit Gabi & Amadeus Eidner als Bohra & Bohris, die um die Welt reisen.
Sie machen Station am Sonntag, den 29. April, 16 Uhr in der Emmauskirche Neuwelt.
Bohra & Bohris, die wohl ältesten Holzwürmer der Welt, weil sie schon mit Noah auf der Arche unterwegs waren, gehen diesmal der Frage nach, was denn aus ihm und seiner Familie nach der Sintflut geworden ist. Ihre Reise führt sie zunächst nach Mesopotamien ins Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris, wo sie erfahren, dass es dort einen Ort namens Babel gab, in dem Noah's Nachfahren lebten.
Diese begannen aus Übermut, einen riesigen Turm zu bauen, um Gott gleich zu sein. Gott war sehr traurig darüber und hatte sofort eine geniale Idee, um ihren Größenwahn zu beenden. Er verwirrte sie  mit unzähligen, verschiedenen Sprachen  und plötzlich entstand auf der Baustelle ein gigantisches Chaos. Das Durcheinander war so groß, dass sie in alle Richtungen weggingen und sich schließlich über die ganze Erde verteilten.  Bohra & Bohris folgen ihren Spuren weltweit und lernen dabei die fünf Kontinente, die fünf Weltreligionen und so manches Besondere und Wissenswerte kennen.
Natürlich bleiben sie sich dabei treu und vermitteln ihre Reiseerlebnisse wieder ganz „holzwurmgemäß“ mit vielen lustigen  Mitmachliedern und Aktionen für ihre zahlreichen kleinen und großen Freunde. Schließlich erfahren sie, dass viele, viele Jahre später zu Pfingsten Gott seinen Heiligen Geist in die ganze Welt aussendet und durch seine Kraft alle Menschen spüren können, was er ihnen zu sagen hat.
Und das ist Grund genug, zum Schluss ein fröhliches Fest zu feiern, denn Gott sagt uns damit etwas ganz Wichtiges: Er hält zu uns und hat uns lieb!  

V O R G E S T E L L T:  Gebet für die Stadt
Durch das Buch „Aufbruch ins Abenteuer“ von Tilo Reichold wurde Reinhard Wagner auf das Stadtgebet aufmerksam. Der Autor beschreibt darin, wie er im Auftrag Gottes in Chemnitz ein Stadtgebet ins Leben rief, um für seine Stadt zu beten. Daraufhin beschäftigte sich Reinhard Wagner intensiver mit dem Thema und stellte fest, dass es auch in anderen Gemeinden in der Umgebung bereits Stadtgebete gibt, so zum Beispiel in Schneeberg und Mittweida. Das ermutigte ihn, auch hier das Gebet für unsere Stadt anzuregen und stieß damit bei Pfarrer Zink auf offene Ohren. Am 31. März 2014 traf man sich zum ersten Gebet für die Stadt, seitdem finden die Gebetstreffen quartalsweise im Pfarrsaal Neuwelt statt. Mit Unterstützung der Stadtverwaltung und dem Stadtrat können aktuelle Gebetsanliegen aufgegriffen werden. Und die Beter kommen nicht nur aus den verschiedenen Stadtteilen sondern auch aus unterschiedlichen Schwarzenberger Gemeinden. Was sie vereint, ist die Liebe zu unserem Herrn und die Verbundenheit mit ihrer Heimatstadt. Das beschreibt auch der Autor im eingangs erwähnten Buch: „Die Gemeinschaft im Gebet war eine wunderbare Erfahrung. Zusammen beteten wir für unsere Stadt und für die Einheit der Christen. Und Gott begann, mir mehr und mehr ein Herz für unsere Stadt und Region zu geben.“

Seien Sie herzlich dazu eingeladen:
Termine 2018:
9. April, 26. Juni und 1. Oktober
Ort: Pfarramt Neuwelt
Kontakt: Reinhard Wagner, Telefon 03774 23403
 
20.04.2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü