Der andere Gottesdienst - Kirche SZB

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vorfreude, schönste Freude, Freude auf Ostern …
Viele werden beim Lesen der Überschrift stutzen. Verständlich. Das 1970 vom Rundfunk-Kinderchor Leipzig erstmals gesungene Lied begleitet uns traditionell durch den Advent. Nun erklang es in einer textlichen Neufassung am 26. März - dem Sonntag Laetare -  während des Anderen Gottesdienstes. Doch wie passt dieses „Freut euch … „ in die Fasten- und Passionszeit? Der Rüstzeitchor, die Band „Terzamar“, Kantor und Kirchenmusikdirektor Matthias Schubert, Gemeindepädagoge Christoph Günz sowie das Team des Anderen Gottesdienstes gaben darauf eine Antwort: Das Opfer Jesu, an das wir durch die Worte vom Weizenkorn, das stirbt und dadurch viel Frucht bringt, erinnert werden, lässt uns froh und dankbar auf das Kreuz schauen. Wir haben Teil am Leiden und Sterben Jesu durch die Gaben der Schöpfung, in deren Gestalt er sich uns im Abendmahl hingibt.
Während des Gottesdienstes stellte der Rüstzeitchor Teile des Musicals „Glaube heißt Vertrauen“ vor. Chor und Band sagen daraus neben dem Eingangsstück außerdem “Du bist der Weg“ und „Jesus tut Wunder“. Vollständig erklingen wird das Musical am 10. September beim Gemeindefest in Neuwelt. Auch hier ist Vorfreude angesagt! Dass der Rüstzeit-Reißer „Laudato si“ bei den Gottesdienst-Besuchern ebenso gut ankam wie beispielsweise das beschwingt-rhythmisch vorgetragene Lied „Sei ein lebendiger Fisch“  oder ein  kleines Theaterstück (Kurrende und Band), soll gleichfalls nicht unerwähnt bleiben.
Dass das Team des Anderen Gottesdienstes auch für einen unterhaltsamen Kirchenkaffee sorgte, verdient gleichfalls ein herzliches Dankeschön.   
hjs


 
18.07.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü