Emmaus Neuwelt - Kirche SZB

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

DIE KIRCHE > Schwestergemeinden

Emmauskirche Schwarzenberg-Neuwelt

Fährt man auf der B 101 von Aue kommend in Richtung Schwarzenberg, taucht kurz nach dem Ortseingangsschild rechts oberhalb der Straße der 50 m hohe Turm der Emmauskirche auf.
Das 100 Jahre alte neoromanische Gotteshaus des Stadtteils Neuwelt wirkt von außen unscheinbar und schlicht. Im Inneren aber findet der Besucher eine sehenswerte Ausstattung, mit vielen Schnitzereien, Wand- und Deckenmalereien im Jugendstil.
Besonders die auf einem mächtigen Baumstamm ruhende Kanzel und die wunderschönen Buntglasfenster im Altarraum fallen dabei ins Auge.



Die 1901 von der Dresdner Firma Urban und Goller gefertigten Fenster zeigen Szenen jener biblischen Geschichte, die der Kirche den Namen gab: Zwei Jünger treffen am Abend des Ostertages auf dem Weg in das Dörfchen Emmaus - nahe Jerusalem - mit Jesus zusammen und laden ihn zu Tisch, wo sie ihn als den Auferstandenen erkennen (Lukas 24, 13- 35). Zwei weitere kleine Fenster, rechts und links des Altars, zeigen Jesus beim Tragen des Kreuzes und als guten Hirten mit dem Lamm.
Die von der Firma Hermann Eule aus Bautzen gefertigte Orgel gehört mit mehr als 1500 Pfeifen und 25 Registern zu den größten Instrumenten im oberen Erzgebirge. Das Gehäuse aus amerikanischer Kiefer zierte ein sehr schönes hölzernes Rankengitter, welches leider vor 50 Jahren dem Zeitgeschmack zum Opfer fiel.
Erbaut wurde die Kirche in Rekordzeit: Zwischen dem l. Spatenstich am 24. August 1900 bis zur festlichen Einweihung am 28. Oktober 1901 lagen nur 14 Monate. Die Baukosten von 110.000 Mark wurden zu etwa einem Viertel von den sehr spendenfreudigen Gemeindegliedern und Stiftern aus der Region aufgebracht. Seit nunmehr über 100 Jahren trifft sich an jedem Sonntag um 10.00 Uhr eine große lebendige Christenschar aus Neuwelt und Umgebung zum Gottesdienst in ihrer Kirche.

Kontakte:
Pfarramt: Emmauskirchplatz 2, 08340 Schwarzenberg
Telefon: 03774 22773   Fax: 03774 177584


Pfarrer: Hans Zink

pfarrer.h.zink@st-georgen-schwarzenberg.de

 
10.11.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü