Geschichte - Kirche SZB

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

DIE KIRCHE


Aus der Geschichte des Gotteshauses


Die Kirchengeschichte in Schwarzenberg dürfte fast so alt sein wie die um 1150 entstandene Burg, denn es war üblich, mit dem Anlegen einer Siedlung auch eine Kapelle zu errichten.
Das heutige Kirchgebäude von St. Georgen, das mit dem Schloss Schwarzenbergs Wahrzeichen bildet, wurde von 1690 bis 1699 erbaut, nachdem das Kirchlein am unteren Markt baufällig und zu klein geworden war. Bereits 1529 hatte die Reformation Einzug in Schwarzenberg gehalten..

Stadtansicht um 1730


Den Baugrund neben dem Schloss stellten je zur Hälfte der Kurfürst von Sachsen, Johann Georg der III., und der Bergzehntner Georg Balthasar Lehmann zur Verfügung.
Die Pläne für das neue Kirchgebäude fertigte der Lößnitzer Baumeister Johann Georg Roth.
Da dieser bereits zwei Jahre nach Baubeginn verstarb, sind die Leistungen des verantwortlichen Mauerermeisters Johann Georg Pauly sowie der Zimmermeister Christoph Schwarz und Samuel Georg mit ihren Gesellen, besonders hoch einzuschätzen.
Die Granitsteine für das Mauerwerk wurden in einem nahe gelegenen Steinbruch unter Leitung des Chemnitzer Steinmetzmeisters David Hertel gewonnen. Auch das benötigte Holz stammt aus der Gegend um Schwarzenberg und wurde großen Teils auf dem Wasserweg herangeschafft. Die für den Rohbau benötigten 50 000 Ziegel kamen aus Scheibenberg, Kalk aus Crottendorf und die Dachschiefer aus den Schieferbrüchen bei Lößnitz.


Der erste Eindruck

Der große Raum des Barockgebäudes wird vom Licht, das durch farblose Fensterscheiben dringt, in eine festliche Stimmung versetzt. Keine Säule verstellt den Blick des Besuchers, auf den zunächst das Ganze wirkt: der Altar im Gegenlicht, ein kunstvolles, schmiedeeisernes Gitter zwischen Altar und Schiff mit seinem Gestühl, die Barockkanzel, eine umlaufende Empore und viele kleinere und größere Logen und über allem die eine technische Meisterleistung darstellende freitragende Decke.

 
20.06.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü