Kinder - Kirche SZB

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

GRUPPEN

KINDERGOTTESDIENST - CHRISTENLEHRE

_______________________________________________________________________________________________________________________________
Liebe Kinder!
 
Das war ja ein ereignisreicher Herbst. Erst unsere Kinderbibeltage - ich habe sie als wunderschön empfunden. Ein Dank darum an alle Helfer und an den Bäcker.
Für alle die nicht dabei gewesen sind: Unser Thema hieß: wie wäre es mit Dankbarkeit?
Und dazu haben wir kurz vor dem Erntedankfest uns mit der Geschichte von den 10 Aussätzigen auseinandergesetzt. Dazu den Familiengottesdienst in Bermsgrün vorbereitet und eben auch für diesen gebacken, denn ein Erntedankfest ohne Essen - das kannste vergessen.
Die Bilder sprechen für sich.
In den Herbstferien hat jeder mit seiner Familie tolle Sachen erlebt. Unser großes gemeinsames Erleben war dann die Einführung des Abendmahls mit Kindern!!! Niemand wird ausgeschlossen, so wie es Jesus gewollt hat. Ein Baustein unserer Kirchgemeinde zu dem großen Jubiläum 500 Jahre Reformation.
Und nun kommen die nächsten großen Ereignisse. Als erste natürlich die Adventszeit mit dem anschließenden Weihnachtsfest. Das darf einfach nicht fehlen. Aber die Kenner unter euch wissen ganz genau: 2. Advent Anmeldung zur Kinderrüstzeit im Februar!!!
Wie alle Jahre fahren wir in der ersten Ferienwoche vom 12.2.2018 - 16.2.2018 wieder nach Röhrsdorf - nicht die Anmeldung am 2. Advent verpassen!
Wer sich noch nicht traut allein ohne Eltern zur Rüstzeit zu fahren, hat nächste Jahr die einmalige Chance mit zur Gemeinderüstzeit zu fahren. Aber dafür müßt ihr euch so schnell wie mögllich anmelden!!!! Denn es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen.

Liebe Grüße euer Christoph Günz
_______________________________________________________________________________________________________________________________




An jeden Sonntag
findet während der Predigt auch Gottesdienst für unsere Kinder statt.
Für ganz kleine Kinder gibt es die
Möglichkeit, in die "Krabbelstube" zu gehen.

ttt

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Crandorf
14:30 Uhr
3.+4.
Klasse

Heide
15:00 Uhr
1.-4.
Klasse

Wildenau, Ki-Ga.
14:30 Uhr
0.-4.
Klasse

Altstadt
14:30 Uhr
1.-4.
Klasse

Sachsenfeld
14:45 Uhr
1.-4.
Klasse

Crandorf
15:30 Uhr
0.-2. Klasse

Hofgarten/Mädels
16:30 -18:00
ab Klasse 5
 MÄDELS

Neuwelt, Ki-Ga.
16:00 Uhr
1.+2. Klasse

Hofgarten
16:30 -18:00
5.+6. Klasse
    JUNGS

Antonsthal
16:15 Uhr
Klasse 1-6

Bermsgrün
17:00 Uhr
Klasse 1-4

Neuwelt, Ki-Ga.
17:00 Uhr
3.+4. Klasse

Die Kontaktperson ist Diakon Christoph Günz.
Er ist erreichbar unter Telefon: 03774 21184 oder unter  diakon.c.guenz@st-georgen-schwarzenberg.de

_______________________________________________________________________________________________________________________________
 
Rüstzeit in Röhrsdorf vom 12 - 16.02.2018

Für eine sehr schöne und intensive Rüstzeit in Röhrsdorf. Als Thema haben wir dieses Jahr die Blindenheilung von Bartimäus behandelt und natürlich auch ein Musical geprobt.
Blind sein ist eine für die meisten Menschen unglaublich schlimme Geschichte. Wir können es uns nicht vorstellen, weil die meisten Impulse für uns mit Sehen zu tun haben, also optischer Natur sind. Auch DANKE für alle Helfer unserer Rüstzeit. Wir werden als Dankeschön in das Blindenrestaurant "Sinneswandel" nach Dresden fahren.
Für unseren diesjährigen Gast - Frau Judith Dolny aus Annaberg - ist aber genau dies Realität. Sie hat bei einem Autounfall mit 20 Jahren ihr Augenlicht verloren. Trotz ihres Handycaps hat sie uns aber eine Lebensfreude vermittelt, wie man sie bei manch Sehenden vermisst. Zitat." Ob ich sehe oder nicht, es ist für mich nicht so wichtig. He Leute ich lebe." Und es gibt soviel mehr Freude im Leben. Das nicht sehen  ist ein Problem - aber nicht das allergrößte. Es gibt Hilfsmittel z.B. den Hund Kim und ganz viele Helfer im Alltag.
Viel schlimmer ist, dass viele Sehende blind sind. Blind für die vielen schönen Dinge im Alltag oder für Begegnungen mit Gott.
Wir leben in der nachösterlichen Zeit. Aber wer kann sagen; ich habe den Auferstandenen Jesus gesehen? Erlebt - ja, da werden sich hoffentlich viele melden. Aber seien wir ehrlich. Jesus erleben in unserem Alltag!? Ich wünsche uns dies aus tiefstem Herzen - und zwar jeden TAG! Meine ehemalige Kollegin - die Annerose Hecker sagt: Ich bin zutiefst  davon überzeugt, dass Gott mir jeden Tag einen Sonnenstrahl in mein Herz schenken will. Ich muss es nur entdecken.
In diesem Sinne wünsche ich uns eine entdeckungsreiche Zeit. Freuen wir uns auf die Gemeinderüstzeit - vielleicht können wir ja auch etliches gemeinsam entdecken.
Thomas Mehlhorn
 
28.08.2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü