Förderkreis - Kirchgemeindebund Schwarzenberg

Verbunden in lebendigem Glauben.
Verbunden im lebendigem Glauben
Direkt zum Seiteninhalt
Die Vereine der St. Georgen-Kirchgemeinde Schwarzenberg
"Freunde der Schwarzenberger Kirchenmusik e.V.

Um die kirchenmusikalischen Aktivitäten auf einem hohen Niveau fortsetzen zu können, bedarf es umfassender Unterstützung - nicht nur materieller Art- durch viele Freunde der musica sacra. Deshalb gründete sich 1997 der Förderkreis "Freunde der Schwarzenberger Kirchenmusik" e.V. Seine Mitglieder unterstützen die Arbeit der Kantorei durch Mitgliedsbeiträge (25 €/Jahr u. Person) und Spenden finanziell, fördern die musikalische Arbeit mit jungen Menschen und werden organisatorisch bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen tätig. Weiterhin sollen dringende Baumaßnahmen am und im Kirchgebäude innerhalb des Förderkreises koordiniert werden. Dem Förderkreis gehören gegenwärtig knapp einhundert Mitglieder an.

Werden auch Sie Mitglied im Förderkreis "Freunde der Schwarzenberger Kirchenmusik" e.V.
Förderkreis stellt Weichen für die Zukunft
Jahreshauptversammlung am 17. November 2021
Wie kann nach letztjährigen und gravierenden Corona-Einschränkungen ein Verein dennoch optimistisch in die Zukunft blicken? Diese und weitere Fragen beantwortete die Jahreshauptversammlung des Förderkreises Schwarzenberger Kirchenmusik e.V. am 17. November in überzeugend-beeindruckender Weise.
Vor  21 Vereinsmitgliedern - aktuell gehören 95 Freunde zum Förderkreis - würdigte Kirchenmusikdirektor Matthias Schubert die herausragende Resonanz auf die Konzerte der Musiksommer 2020 und 2021. Erlebten im Vorjahr 2.160 Musikfreunde neun hochkarätige Konzerte, so waren es in dieser  Saison bei zehn Konzerten 2.498 Besucher. Diese Zahlen belegen den enormen Aufschwung und die wachsende überregionale Bedeutung dieser sommerlichen Konzerte. „Schwarzenberg hat sich zu einer besonderen Adresse für ein vielschichtig-facettenreiches musikalisches Konzertangebot entwickelt. Am Erfolg haben nicht zuletzt Mitglieder des Förderkreises großen Anteil. Sie wirkten engagiert bei der Konzertvorbereitung und -Durchführung mit und sicherten zudem die oft gelobte Versorgung der angereisten Künstler“, so der Vereinsvorsitzende.  Stellvertretend seien an dieser Stelle die diesjährigen Konzerte mit dem Thomanerchor Leipzig (19. Juli), dem Ensemble „Nobiles“ (2. August), „The Playfords“ (16. August), das Abschlusskonzert des Gewandhauschores Leipzig (Franz Schuberts „Winterreise“ im Arrangement Gregor Meyers) am 6. September sowie die musikalische Verlängerung des Musiksommers mit dem Dresdner Kammerchor unter dem Dirigat von Prof. Hans-Christoph Rademann (24. September) hervorgehoben.
In ihrem Finanz- und Tätigkeitsbericht zu den Geschäftsjahren 2019 und 2020 bilanzierte Kämmerin Beate Düring eine stabile finanzielle Vereinsbasis. Dabei unterstützte der Förderkreis die Kurrendearbeit, die Konzertreihe Kantaten, Messen und Oratorien, die Veranstaltungsreihe  Musiksommer und die  Finanzierung des Sanierungsflyers St. Georgen. Angemerkt wurde außerdem, dass es zwar einerseits säumige Vereinsmitglieder bei der Zahlung des Jahresbeitrages gab, andererseits größere Einzelspenden die Arbeit des Förderkreises unterstützten.
Wie eingangs betont, stellte die Jahreshauptversammlung wichtige Weichen für die Zukunft des Vereins. So wurde einstimmig beschlossen, dass er in den Geschäftsbereich ‚wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb‘ eintritt. Das versetzt ihn in die Lage, Finanzmittel für das Orgelkonto St. Georgen zu erwirtschaften. Dies soll durch den Einkauf, Ausschank und Verkauf des Orgelweins „Schwarzenberger Notenbrunnen“ sowie durch den Verkauf von Werbeartikeln (beispielsweise Glühweintassen mit dem Vereinslogo) erfolgen. Wiederum einstimmig bestätigte die Mitgliederversammlung die Übernahme der Produktionskosten für eine von der Kantorei produzierten DVD, die Förderung des musikalischen Nachwuchses, die Förderung ausgewählter kirchenmusikalischer Aufführungen durch Kofinanzierung  von Konzerten, die Bestandteil des Antrages auf Projektförderung an den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen sind, sowie die Unterstützung der Sanierung von St. Georgen durch die Übernahme der Druckkosten für einen  neuen Sanierungsflyer.  Genannte Beschlüsse verfolgen letztlich das Ziel, den Förderkreis für die Herausforderungen der Zukunft aufzustellen und damit die kirchenmusikalische Strahlkraft von St. Georgen zu bewahren und zu erhöhen.
Dabei soll die ehrenamtliche Arbeit zahlreicher Förderkreismitglieder - stellvertretend seien die Mitglieder der Revisionskommission Heiderose Grünert und Birgit Stölzel sowie die Schatzmeisterin Beate Düring genannt - dankend gewürdigt werden. Gleiches gilt für die überaus engagierte und umsichtige Vereinsführung durch Kirchenmusikdirektor Matthias Schubert.
Spenden und Überweisungen bitte an:

Förderkreis "Freunde der Schwarzenberger Kirchenmusik" e.V.
Commerzbank Schwarzenberg
IBAN: DE08 8704 0000 0461 9250 00
IBAN: COBADEFFXXX
Anschrift des Vorsitzenden:

Kantor Matthias Schubert, KMD
untere Schloßstr. 15, 08340 Schwarzenberg
Telefon: 03774 8241420      

Copyright Ev.-Luth. Kirchgemeindebund Schwarzenberg 2022
12.05.2022
Letzte Aktualisierung:
Zurück zum Seiteninhalt