Gruppen und Kreise - Kirchgemeindebund Schwarzenberg

Verbunden in lebendigem Glauben.
Verbunden im lebendigem Glauben
Direkt zum Seiteninhalt
Die Gruppen und Kreise der Emmaus-Kirchgemeinde Schwarzenberg-Neuwelt
Seniorennachmittag                      
Di | 5.4., 3.5., und 8.6. | 14.30 Uhr
 
Kirchenvorstandssitzung
Di | 5.4. und 10.5. | 19.30 Uhr
 
Mütterdienst
Mi | 7.4. und 5.5. | 19.30 Uhr
 
Kleiner Gebetskreis
montags | nach Absprache
 
Großer Gebetskreis
Mo | 2.4. | 19.30 Uhr
 
Vorkurrende
mittwochs | 15.15 Uhr *
 
Kirchenchor
donnerstags | 19.30 Uhr  
 
Posaunenchor
dienstags | 19 Uhr
 
Gebetsgemeinschaft
samstags | 8 Uhr
 
Christenlehre
mittwochs | 16.15 Uhr *
Kl. 1+2 | ungerade Kalenderwoche
Kl. 3+4 | gerade Kalenderwoche
 
Mädchenschar und Jungschar
am Hofgarten *
abwechselnd | dienstags | 16.30 Uhr
 
Junge Gemeinde
freitags | ab 18 Uhr | Kapelle Hofgarten
 
* (außer in den Ferien)
Arbeitseinsatz auf dem Kirchhof
Samstag | 9. April | 8.30 Uhr
Unser Kirchenvorstand lädt dazu herzlich ein und freut sich auf fleißige Hände.
 
Von Gott verlassen - für dich!
Der Posaunenchor Neuwelt gestaltet Karfreitag zur Sterbestunde Jesu um 15 Uhr in der Emmauskirche mit Bläsermusik und Chorälen die Andacht.
Der Evangelist Guntram Wurst legt Gottes Wort aus.
Jesus musste das alles erleiden, damit das Rettungswerk für uns Menschen vollbracht werden konnte.
Lassen Sie sich einladen und bringen Freunde und Nachbarn mit. Die beste Botschaft soll die Menschen erreichen. Gott kam als Mensch in unsere Welt und löschte meine Schuld. Am Kreuz von Jesus sehe ich: Vergebung und Geduld. Die Liebe Gottes ist so groß, dass sie kein Mensch versteht. Doch jeder Mensch kann sie erfahren, wenn er mit Jesus geht.
Herzliche Grüße und eine gesegnete Zeit,
Ihre Susanne Weidauer
Posaunenchorleiterin
 
Posaunenklang grüßt den Ostersonntag
Auf dem Friedhof Neuwelt wird der Posaunenchor am Ostersonntag um 7 Uhr die frohe Botschaft von der Auferstehung Christi über den Ort Neuwelt blasen.
 
Denkmal mit aktueller Botschaft: Nie wieder Krieg!
Seit 1923 steht auf dem Emmauskirchplatz in Schwarzenberg-Neuwelt das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. Inzwischen ist der rote Porphyrstein sehr verwittert. Teile davon wurden abgenommen, weil sie nicht mehr stabil waren und die Sicherheit gefährdeten.
Der Heimatverein Neuwelt und die Kirchgemeinde der Emmauskirche haben sich das Ziel gesetzt, das Kriegerdenkmal als Mahnmal wieder ansehnlich instand zu setzen. Gleichzeitig wollen wir der Nachwelt die Botschaft übermitteln: NIE WIEDER KRIEG! Die Namen der Gefallenen sind kaum noch zu lesen. Sie sollen nicht neu eingemeißelt werden.
Aber eine Bronzetafel soll hergestellt und mit der Inschrift angebracht werden:
„Zum Gedenken an die Gefallenen aus Neuwelt im ersten Weltkrieg
1914 - 1918
Lasst uns dem nachstreben, was dem Frieden dient." Römer 14,19
Der Kostenvoranschlag für dieses Vorhaben beläuft sich auf 23.600 €.
Dieser Betrag kann vom Heimatverein und der Kirchgemeinde nicht allein erbracht werden. Deshalb bitten wir Sie, uns bei der Umsetzung der Restaurierung mit Spenden zu unterstützen. Ihre Spende können Sie auf das Konto des Kirchgemeindebundes Schwarzenberg, IBAN: DE73 8705 4000 3941 4400 11 bei der Erzgebirgssparkasse mit dem Betreff: „Kriegerdenkmal Neuwelt“ überweisen.
Mit Ihrer Unterstützung hoffen wir, dieses Projekt rechtzeitig zum 100. Jubiläum der Einweihung des Denkmals verwirklichen zu können.
Gott segne und behüte Sie!
Ihr Pfarrer Hans Zink
Copyright Ev.-Luth. Kirchgemeindebund Schwarzenberg 2022
12.05.2022
Letzte Aktualisierung:
Zurück zum Seiteninhalt