HOMEPAGE - Kirchgemeindebund Schwarzenberg

Verbunden in lebendigem Glauben.
Verbunden im lebendigem Glauben
Direkt zum Seiteninhalt
Friedensgebet
montags | 18.30 Uhr
in St. Georgen
I h r e   S P E N D E   h i l f t !
Hilfe für die Ukraine
Liebe Leserinnen und Leser,

Zu Beginn dieser Ausgabe grüße ich Sie herzlich. Für uns Christen gibt es im Sommer einen besonderen Gedenktag. Am 24. Juni denken wir an Johannes den Täufer. Sein Name bedeutet: „Gott ist gnädig“. Gottes Liebe, die sich keiner verdienen kann, soll alle Menschen erreichen.
Johannes kündigt sie in Wort und Tat an. Als Prediger in der Wüste Judäas ruft er die Leute zur Umkehr: „Ändert euer Leben! Kehrt um zu Gott! Denn er hat sich zu euch aufgemacht.“
Viele kamen an den Jordan. Hier wirkte Johannes. Sie legten ihr gottloses Leben ab und ließen sich taufen. So bereitete er die Menschen auf das Kommen Gottes vor. In Jesus Christus, in seinem geliebten Sohn, kommt Gott zu den Menschen. Der Johannistag ist im Kirchenjahr genau ein halbes Jahr vor Weihnachten. Johannes weist auf Jesus und bekennt: „Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen“ (Joh. 3,30). Jesus, die Mensch gewordene Liebe Gottes, soll groß werden. Wer sie erfahren hat, soll sie weiter geben. So kann Jesus heute wachsen und sich sein Reich unter uns ausbreiten.
Die Johannesfeier findet in unseren Gemeinden meistens auf dem Friedhof statt. Hier gedenkt man derer, die vor uns den Lauf vollendet haben. Hier steht uns die Vergänglichkeit besonders vor Augen. Ab dieser Zeit werden die Tage im Jahr wieder kürzer und die Nächte länger. Auch unsere Tage werden weniger. Eines Tages wird sogar die Nacht des Todes kommen. Aber Jesus Christus hat durch seine Auferstehung den Tod besiegt. Auf ihn wollen wir uns ausrichten, um die aufgehende Sonne zu sehen. Eine Sonne, die nicht mehr untergeht. Es ist die Auferstehungssonne - das Licht des ewigen Lebens. Dieses Glaubens- und Lebenslicht darf bei uns nicht abnehmen, sondern möge zunehmen und Hoffnung wecken. So geht es mit uns nicht bergab, sondern bergauf; zum Ziel unseres Lebens hin.
Übrigens. Wie der ausgestreckte Zeigefinger des Johannes auf Jesus hinweist, so sollen auch diese Kirchennachrichten auf unsere Gottesdienste, Zusammenkünfte und Konzerte hinweisen. Jesus ist bei unserem Zusammensein in unserer Mitte.
Auch zu den Johannesfeiern, die in diesem Jahr schon am Vorabend des Johannistages, dem 23. Juni, stattfinden, sind Sie herzlich eingeladen.

Ihr Pfarrer Hans Zink
Aktuelle Infos
Informationen und Neuigkeiten aus dem Gemeindeleben
Die Kirchennachrichten
Informationen und Neuigkeiten aus dem Gemeindeleben
Die Kirche wird saniert
300 Jahre haben ihre Spuren hinterlassen
Farbe bekennen
Erklärung gegen Extremismus

Wählen Sie hier Ihre Sprache aus:
Copyright Ev.-Luth. Kirchgemeindebund Schwarzenberg 2022
16.07.2024
Letzte Aktualisierung:
Zurück zum Seiteninhalt