Kirche SZB

Direkt zum Seiteninhalt

Hier erhalten Sie Informationen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie:

 

Wir feiern Gottesdienste unter Hygienemapnahmen. Bitte denken Sie an einen medizinischen  Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske oder FFP2-Maske).

In der Kirche stehen Tütchen für einen "Kindergottesdienst to go" zum Mitnehmen bereit. Weiterhin kann in der Kirche noch bis Himmelfahrt ein Kreuzweg gegangen werden.

Auf dieser Website finden Sie nach wie vor immer einen "Gottesdienst für zuhause" zum Mitfeiern, Weiterleiten, Ausdrucken und Verteilen. 

Alle anderen Veranstaltungen der Kirchgemeinde sind leider noch ausgesetzt. 

Das Pfarramt bleibt für die Zeit des Lockdowns geschlossen, ist zu den Öffnungszeiten aber telefonisch erreichbar. In wichtigen Fällen können Sie telefonisch einen Termin vereinbaren.


 

 

Liebe Besucher unserer Website!
 
Unser Kirchgemeindebund hat im Januar begonnen. Es waren natürlich unter den derzeitigen Corona-Bedingungen auch für den Kirchgemeindebund besondere Umstände. Wir sind aber guten Mutes, alles mit der Zeit gut ordnen zu können.
Wichtig für Sie ist zunächst folgendes: die Öffnungszeiten des Pfarramtes in Crandorf ändern sich. Künftig ist hier immer mittwochs von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr und von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
Die Öffnungszeiten in der zentralen Verwaltung in der Oberen Schloßstraße 9 bleiben wie gewohnt und sind abrufbar über die WEB-Seite der Gemeinde (www.kirche-schwarzenberg.de). Hier erfolgt auch eine ständige Aktualisierung!

Weiterhin gelten ab sofort folgende Bankverbindungen für alle Kirchgemeinden:
Kirchkasse für Spenden und Rechnungen
Erzgebirgssparkasse, IBAN: DE73 8705 4000 3941 4400 11, BIC: WELADED1STB
Kirchgeldkasse
KD-Bank, IBAN: DE44 3506 0190 1611 9000 11, BIC: GENODED1DKD
Friedhofskonto
KD-Bank, IBAN: DE57 3506 0190 1663 8000 15, BIC: GENODED1DKD
Konto der Kantorei
Volksbank Erzgebirge, IBAN: DE31 8709 6214 0012 1163 06, BIC: GENODEF1CH1
Bitte unter VERWENDUNGSZWECK immer die entsprechende Gemeinde und Grund der Überweisung angeben.
Bitte verwenden Sie keine anderen Konten mehr.

Wenn der Lockdown beendet ist, sollten auch die Arbeiten nach dem Umbau der Verwaltungsräume in der Oberen Schloßstraße abgeschlossen sein. Es ist sehr schön geworden. Schauen Sie einfach mal rein.
- immer donnerstags nach dem 18:00 Uhr Läuten -
Andacht für die Zeit nach Palmsonntag
von Thomas Mehlhorn
Liebe Leserinnen und Leser dieser Kirchennachrichten!
Ostern ist ein besonderes Fest. Immer! Wir freuen uns daran, dass Jesus Christus auferstanden ist und wir mit ihm auferstehen dürfen. Das hat nie etwas Gewöhnliches an sich, das übersteigt unseren Verstand in allen Jahren.
Ostern 2021 wird wiederum ganz besonders sein. Wie es genau sein wird, steht gerade, da ich diese Zeilen schreibe, noch nicht fest. Es wird vermutlich anders sein als 2020. Vor einem Jahr waren die Gottesdienste abgesagt; allerdings lag wohl noch nie so viel österliche Bläsermusik in der Luft. Es wird sicher noch nicht so sein wie 2019, als das Wort „Abstandsgebot“ nur aus Gründen der Diskretion am Bankschalter vertraut, aber nicht bei jeder normalen Begegnung geboten war.
Ostern 2021 wird wieder besonders sein, einfach weil es Ostern ist und wir erinnert werden: Der Herr ist auferstanden! Er ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung. (Kol 1,15). Wir haben oft genug daran zu knabbern, dass Gott für uns nicht so verfügbar ist, wie wir das gerne hätten. Er ist nicht greifbar, tut nicht das, was wir von ihm erwarten, er scheint einfach weg zu sein. Unsichtbar. Doch gerade an den Tagen vor und nach Ostern wird bewusst, dass Gott doch über alle Zweifel hinweg, die uns gelegentlich befallen, der Schöpfer von allem ist. Er ist in Jesus Christus als Schöpfer des Alls wirklich gegenwärtig. Alle gute Schöpfung ist in Christus vereint. Auch all das, was an Leiden der Schöpfung auferlegt werden kann, ist an Christus sichtbar geworden. Der unsichtbare Gott hat in ihm vollständig Gestalt angenommen. Trotzdem ist er angefochten gewesen zu unserem Besten.
Ich glaube und hoffe: Ostern wird in diesem Jahr ein Freudentag sein, egal wie die Umstände sein mögen. Mit Gottes Hilfe werden wir Gottesdienste feiern und uns bewusst machen, wie gegenwärtig Gott uns ist, auch wenn er unsichtbar bleibt. Uns wird vor Augen gehalten, dass die Auferstehung Jesu nicht nur auf ihn beschränkt bleibt, sondern für uns alle gilt und gelten will. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich freue mich auf Ostern und an der Auferstehung. Das wünsche ich Ihnen auch. Bleiben Sie behütet!
Mit vielen lieben Grüßen
Ihr Pfarrer Christian Schubert

AKTUELLE INFORMATIONEN AUS DEM GEMEINDELEBEN

aus
Schwarzenberg

aus
Emmaus

aus
Crandorf

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SEHEN SIE AUCH FILMBERICHTE AUF UNSERER SEITE BEI YOUTUBE

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DOWNLOADS

- ARCHIV - (im Aufbau)
08.04.2021
Zurück zum Seiteninhalt